Freitagsfrauen / Freitagsturnerinnen

Freitagsfrauen


Zeit: Freitags ab 20:00 Uhr

Ort: TSG-Halle

Kontakt: Juliane Scheel // 02733-7768 oder Ulrike Roth // 02733-16033


Wenn sich freitags abends schon viele Menschen auf das Wochenende einstimmen und es sich im Sessel bequem machen, werden die Helberhäuser Frauen erst so richtig munter. Denn um 20:30 h treffen sich die Turnerinnen der TSG Helberhausen zu ihrem Training in der Turnhalle.

Und das sind sie: eine muntere und engagierte Schar junger und junggebliebener Frauen, die alle das süße Alter von 20 überschritten haben. Einige gehören der Gruppe bereits seit dem 75-jährigen Vereinsjubiläum 1973 an, das sind immerhin schon 35 Jahre, andere sind noch recht frisch in der Abteilung und nicht selten deshalb, weil sie –  bei den Helberhäuser, Hademer und Oberndörfer Männern kein Wunder – ihr Herz in einem der Dörfer verloren haben.

Die Übungsstunden sind immer gut besucht. Von den rund 25 im Riegenbuch geführten Sportlerinnen besuchen gut die Hälfte die Trainingseinheiten sehr regelmäßig. Hatte bis 1993 der unvergessene TSG-Oberturnwart Karl-Heinz Stein, allen besser bekannt als „Ferdel“, die Frauen „voll im Griff“, übernahm Juliane Scheel die Funktion der Übungsleiterin.

Wie der Titel der Übungsstunde bereits verrät, steht im Mittelpunkt eines jeden Freitagabends der Gesundheitssport. Juliane Scheel ist lizenzierte Übungsleiterin im Gesundheitssport auf der zweiten Lizenzstufe „Haltung und Bewegung“ und „Herz-Kreislauf-Training“. Die Trainingseinheit am Freitag ist mit Gütesiegel des Deutschen Turnerbundes „Pluspunkt Gesundheit“ bzw. „Sport pro Gesundheit“ ausgezeichnet. Dementsprechend lauten die Kernziele des wöchentlichen Trainings:

  • Stärkung körperlicher Gesundheitsressourcen, wie Kraft, Beweglichkeit, Dehn-, Koordinations- und Entspannungsfähigkeit, Ausdauerleistungsfähigkeit
  • Stärkung der Rumpfmuskulatur, um Rückenbeschwerden vorzubeugen
  • Verbesserung der Belastbarkeit im Alltag und Beruf
  • Förderung und Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Erzielen einer individuellen gesundheitsorientierten Bewusstseinsänderung
  • Förderung des Wohlbefindens
  • bereits vorhandene Rückenbeschwerden, die durch ungünstige Rahmenbedingungen im Alltag hervorgerufen werden, zu reduzieren
  • Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen, wie positive Grundgestimmtheit

Die o. g. Schwerpunkte verpackt die Übungsleiterin geschickt in den Stundenablauf und gestaltet damit die Turnstunden sehr varianten- und abwechslungsreich. Oft werden kleine Handgeräte einbezogen, mal ist es das eigene Körpergewicht, das Widerstand leistet und mal arbeiten die Teilnehmerin mit einer Partnerin zusammen.

Neben dem rein sportlichen Aspekt  kommt dem geselligen Teil im Jahresprogramm eine  wesentliche Bedeutung zu. So werden z. B. Wanderungen und Fahrradausflüge als Ferienprogramm angeboten. Gemeinsames Kaffeetrinken steht hoch im Kurs (neueste Kuchenrezepte werden ausgetauscht – wichtig für die Kuchenbuffets des Vereins, die einen über die Stadtgrenzen hinausgehenden hervorragenden Ruf genießen) und das alljährliche „Wichteln“ zum Jahresausklang darf nicht fehlen. Von besonderer Wichtigkeit ist den Frauen das vierte September-Wochenende, wenn die große Schar Helberhausen verlässt und sich drei schöne Tage irgendwo in Deutschland macht. So zog es die TSGlerinnen im Herbst 2008 nach Bremen und die Überlegungen für die Jubiläumsfahrt (20. Auflage) in 2009 nehmen bereits konkretere Formen an.

Es werden nicht nur Feste gefeiert, sondern auch Siege, z. B. bei Hallenwettkämpfen, Abend- und Seniorensportfesten, beim Gillerbergfest, Vereinsturnfest und Hermann-Karl-Gedächtnistreffen. Wenn die erfolgreiche Leichtathletin Juliane Scheel gesucht wird, ist sie meist auf dem Siegertreppchen zu finden.

Auf die Freitagsfrauen ist stets Verlass, wenn es darum geht, bei vereinsinternen Veranstaltungen bei der Bewirtung zu helfen, Kampf –und Riegenführer bei Wettkämpfen zu stellen, im Wettkampfbüro aktiv zu sein oder dort einzuspringen, wo Not am Mann/an der Frau ist.

Die Freitagsfrauen freuen sich über jedes neue Gesicht, das den Freitagabend von 20:30 bis 22:00 h in der Turnhalle verbringen und ein wenig für die eigene Gesundheit tun möchte.